Aktuelle Referate, Interviews und Aufsätze

 
 

Universalität unter pragmatischem Anspruch ...

Referat zum Symposium: Universalität unter pragmatischem Anspruch am 04./05.11.08, Hannover

lesen  (PDF, 52 KB)
 
 

 
 

Funktionelle Störungen in der allgemeinen medizinischen Praxis

Referat am 25.09.08 im Ärztehaus Oldenburg auf Einladung des Ärztevereins Oldenburg

lesen  (PDF, 35 KB)
 
 

 
 

Salutogenese im Unterricht oder: Warum Tausendfüßler keine Vorschriften brauchen

Referat am 24.07.08, korrigierte Fassung vom 01.12.08 des Eröffnungsvortrages der Pädagogischen Sommerakademie in Stuttgart

lesen  (PDF, 138 KB)
 
 

 
 

LernGesundheit. Lebensfreude und Lernfreude in der Schule

Referat am 28.2.08 auf dem forum schule 2008 "Gesunde Schule" Universität Osnabrück

lesen  (PDF, 1,2 MB)
 
 

 
 

Good practices for promotion of mental and physical health in schools

14th Congress of European Union for School and University Health and Medicine EUSUHM 2007 in Tampere (06.-08.06.2007)

Speech Eckhard Schiffer, Quakenbrück (Germany), 07.06.2007

 
 

 
 

SPIEL HÄLT GESUND

Warum Huckleberry Finn nicht süchtig wurde: Selbstwertgefühl und Lebenskompetenz aus den spielerisch-dialogischen Intermediärräumen

Niedersächsisches Ärzteblatt, 79. Jahrgang, August 2006

 
 

 
 

Wie Gesundheit entsteht. Salutogenese: Schatzsuche statt Fehlerfahndung

Referat am 25.4.06 im Stadttheater Meppen, auf Einladung der Hospiz-Hilfe Meppen e.V.(PDF 400 KB)
  
Der Vortrag ist als Hör-CD erhältlich beim
Timpano-Verlag, Lingener Str. 61
49716 Meppen
www.timpano-verlag.de

 
 

 
 

Wie durch Gesundheitsförderung Essstörungen vermieden werden können
Spiel und Dialog als Grundlage von Lebensfreude und positivem Körperbild

Geringfügig veränderte Fassung eines Referates am 20.5.05 anlässlich des Jubiläums "25 Jahre Diätfachschule Quakenbrück am Christlichen Krankenhaus" (PDF 500 KB)
 
 

 
 

Dem Lernen nicht die Freude nehmen

Referat am 12.03.05 auf dem 11. Kongress für Jugendmedizin in Weimar (PDF 760 KB)
 
 

 
 

Vertrauen macht stark

Warnung vor zu viel Leistungsdruck - Manches muss auch misslingen dürfen
Zusammenfassung eines Gespräches mit Frau Antje Berg
Südwest Presse, 16. November 2004
 
 

 
 

Warum Huckleberry Finn kein Ritalin brauchte

Referat am 25. Juni 2004 in Köln. Kongress Zukunft für Kinder, die aus dem Rahmen fallen (PDF 800 KB)
 
 

 
 

Zur Notwendigkeit einer salutogenen Stadt

Leicht veränderte Fassung eines Gastkommentars für das Bersenbrücker Kreisblatt (6.11.04)
 
 

 
 

Salutogenese und Prävention

Paradigmenwechsel in der Sucht - nicht: was macht uns krank, sondern: was hält uns gesund?
Referat am 9. September 2004 um 12.00 Uhr in Hannover
XVI. Niedersächsische Suchtkonferenz
 
 

 
 

Warum die Gute-Nacht-Geschichte Wunder wirken kann

Dr. Eckhard Schiffer im Gespräch mit Andreas Neider - a tempo, Ausgabe Juni 2003
 
 

 
 

Leben mit der Kunst

Beitrag von Dr. Schiffer in der Kunsthalle Emden, 22. bis 25. Mai 2003
 
 

 
 

Lebensfreude in Intermediärräumen als salutogenetisches Moment

Referat am 23.3.03 in Bad Wildungen
Auf Einladung des Wildunger Arbeitskreises für Psychotherapie e.V.
18. Arbeitstagung 22. bis 26. März 2003 in Bad Wildungen (PDF 140 KB)
 
 

 
 

Quellen der seelischen Gesundheit

Referat auf der Fachtagung "Ambulante psychiatrische Rehabilitation. Was nützen die Gesetze?"
Oldenburg 6. bis 7. September 2002
 
 

 
 

Therapie als ästhetisch-mimetischer Prozess

Referat am 4. Mai 2002 in Oldenburg
Kongress: Die Entwicklung der Psychotherapie: Auf dem Weg zu einem integrativen Modell?
 
 

 
 

Intuition als therapeutische Ressource

Referat auf der 88. wissenschaftlichen Jahrestagung des Bundesverbandes für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V.
13./14. März 2002 in Berlin: "Standard und Intuition - Leitlinien in der Suchttherapie"